Critical Distance - Taking Care

Edition 4 und 5

coming in 2022

Vor dem Hintergrund von Überlegungen im Sinne eines Artist Empowerment stellt die Reihe „Critical Distance – Taking Care“, angedockt an den FREIRAUM, die gegenseitige Fürsorge und das Prinzip der Weitergabe in den Vordergrund. Verschiedene Künstler*innen/Wissenschaftler*innen erhalten ein (Care-)Paket – auf Basis eines „Ur-Pakets“ umgepackt, neu sortiert oder ergänzt durch den*die jeweils vorausgegangenen Paketempfänger*in. In „Critical Distance – Taking Care“, erdacht und kuratiert von Ben J. Riepe und Janine Blöß, sollen die Möglichkeiten digitaler und analoger Kontaktzonen, Begegnungen und Berührungen in Zeiten einer globalen Krise neu ausgelotet werden. In jeder Edition sind interdisziplinäre Expert*innen, Künstler*innen und Wissenschaftler*innen unterschiedlicher Disziplinen eingeladen, in Form von Gesprächen, Workshops, künstlerischen Präsentationen und/oder Performances ihre Perspektiven auf verschiedene Schwerpunktthemen zu präsentieren.

Im Moment befindet sich das (Care-)Paket auf Reisen in Indien, Neu Delhi, und wird dort von Navtej Johar und Mithu Sen empfangen und ausgepackt.

Gefördert von der Kunststiftung NRW im Rahmen des FREIRAUMs, interdisziplinärer Konzeptions- und Arbeitsort für die Künste. Das Projekt FREIRAUM wird ermöglicht durch die Förderung von TANZPAKT Stadt Land Bund, dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW, dem Kulturamt der Stadt Düsseldorf, der Kunststiftung NRW.