FREIRAUM digital // Digital Agora

coming in 2022

Seit 2020 beschäftigt sich das Ben J. Riepe Team mit der Idee eines „FREIRAUM digital“ als virtuellem Gegenstück zum analogen FREIRAUM und wurde in ersten konzeptionellen Überlegungen hierin auch von der IMPULSE-Akademie unterstützt. Neben eines neuen, umfänglicheren Netzauftritts für das durch TANZPAKT Stadt-Land-Bund geförderte Modellprojekt FREIRAUM, soll als inhaltliches Kernstück der Website 2022 eine „Digitale Agora“ entstehen – ein virtueller Begegnung-, Arbeits- und Austauschort, der via Gathertown lokale, deutschlandweite und internationale Kollaborationen auf digitaler Ebene ermöglicht und Künstler*innen und kunstnahe Wissenschaftler*innen über kommunale und Ländergrenzen hinweg in informellen Treffen, internen Showings oder Kooperationsinitiativen verbinden kann. Für die „Digitale Agora“ steht das Ben J. Riepe Team in engem Austausch mit Digital-Expert*innen sowie der Künstlerin Hanna Noh, die den virtuellen Begegnungsraum künstlerisch gestalten wird. Das Projekt „Digitale Agora“ wird durch das Förderprogramm TANZPAKT RECONNECT ebenfalls auf Bundesebene unterstützt. Die Idee für eine Agora als virtuelle Kollaborationsplattform entstand vor dem Hintergrund der beiden großen Krisen unserer Zeit – der Pandemie und der Klimakrise – die von uns allen, akut wie langfristig, eine nachhaltige Restrukturierung unserer Arbeitsprozesse erfordert. Zwei Jahre lang hat sich die Ben J. Riepe Kompanie eingehend mit den technischen Möglichkeiten und Machbarkeiten von künstlerischen Prozessen im virtuellen Raum befasst und selbst digitale Kunstprojekte realisiert. Diese neue Expertise und das damit verbundene Netzwerk aus Video- und Sound-Designer*innen, Techniker*innen, Medienkünstler*innen, Programmierer*innen und Coder*innen sowie institutionellen Partner*innen mit Schwerpunkt auf den Digital Arts fließen in die Umsetzung der „Digitalen Agora“ sowie der gesamten Website des „FREIRAUM digital“ mit ein.