OPENING – Display of an Attitude

CJ Towol Theater, Seoul Arts Center, Seoul

19 – 21 jun 2015

Gemeinsam mit den koreanischen Tänzern der Korea National Contemporary Dance Company wird in Seoul, passend zum Thema der Spielzeit 2015 „Trans-Perspectives: Under, Between, Beyond“, die Choreographie OPENING – Display of an Attitude entwickelt.

„Opening“ beschreibt den Anfangsmoment einer Performance, der bis zu jenem dualen Moment verlängert werden kann, an dem eine Situation beginnt, nachdem die vorherige endete. Die Arbeit Opening fokussiert jedoch eine offene Situation. Sie ist eine offene Choreographie, die weniger von der Performance der Tänzer lebt als vielmehr von der Demonstration einer Haltung („display of an attitude“). Dabei werden koreanische sowie westliche Diskurse und Perspektiven gegenübergestellt und mögliche Interdependenzen erforscht. Zentral aber ist die Auseinandersetzung mit den Elementen Körper, Raum, Kostüm, Musik und Licht. Durch die immerwährende Suche nach dem Bild der Vollkommenheit, der Schönheit der proportio divina, des sogenannten „goldenen Schnitts“, werden eben diese Elemente in ein schwebendes Verhältnis zueinander gebracht, womit ein Universum aus zutiefst sinnlichen Konstellationen und Körperbildern entsteht: historisch, futuristisch, jetzt, Mann, Frau, androgyn, europäisch, asiatisch, westlich, östlich. Der Körper wird in dieser Beschäftigung zum Bild, zur Skulptur, zu einem Zustand, zu einem Verhältnis und suggeriert Identifikation und/oder Abstraktion.

Diese Zeit in Seoul markiert den Startpunkt einer für die Zukunft zentralen Recherchearbeit Ben J. Riepes, bei der verschiedene Stufen der Aufladungen des Körpers erforscht und die Theorie der performativen „Modi“ entwickelt werden. Diese intensive Recherche am dialektischen Verhältnis des Körpers findet in der Arbeit Untitled: Persona ihre Weiterführung.

Die Produktion wird auf der 1200 Zuschauer fassenden Bühne des Seoul Arts Center uraufgeführt. OPENING – Display of an Attitude ist eine Auftragsarbeit der Korea National Contemporary Dance Company in Kooperation mit dem Goethe-Institut Korea.

Choreographie: Ben J. Riepe
Mit: Kim E-SL, Lee Seulyi, Jun Gunwoo, Choi Minsun, Lim Jungha, Jang Hongseok, Han A-Reum, Hwang Dasom
Bühnenbild: Lee UmGi
Lichtdesign: Kong Younhwa
Sound: Chae Seokjin
Kostüm: Doyeun
Choreographische Assistenz: Daniel Ernesto Müller
Fotos: Choe Young Mo

  • HAHAHA

    Uraufführung, Goethe-Institut Malaysia & DPAC, Malaysia

    28 jul 2016

  • Untitled: Persona

    Uraufführung, PACT Zollverein, Essen

    20 nov 2015

  • Workshop Multiplex Dance Sarajevo – zwei Länder, zwei Künstler

    Akademie der szenischen Künste Sarajevo, Bosnien

    11 – 19 okt 2015