Happy Together

Uraufführung, tanzhaus nrw, Düsseldorf

19 okt 2013

Happy Together ist ein Spiel vom Sehen und Gesehen werden, ein Spiegelkabinett ohne Fluchtpunkt, ein Labyrinth der Menschenbilder. Happy Together setzt sich mit der widersprüchlichen Position des Menschen zwischen Natur und Kultur auseinander und zeigt den Körper als Kampfzone dieses Doppellebens: seine tief empfundene Eingebundenheit in die Natur im Widerspruch zu einer Kultur, die auf ihrer Benennung, Beobachtung und Unterwerfung fußt. Eine weitere Befragung erfährt der Körper in Happy Together als Sehnsuchtsort nach Schönheit, Ewigkeit und deren Verfall sowie als Spielplatz voller Wünsche, Begierden, Oberflächlichkeiten, Hedonismus, Pop und Glamour und deren Schattenseiten wie Scham, Schuld und Zurückweisung. Mal spielerisch, mal ernst schlagen sich die Performer durch das Stück. Sie rebellieren gegen die Vergangenheit und erschaffen Welten, deren Konsequenzen sie zugleich tragen müssen. Als Menschen irgendwo zwischen Adam und Eva und Wesen aus der Zukunft suchen sie nach der Antwort auf die Frage, wieviel vom Affen noch in der Kunst steckt.

Choreographie, Konzept: Ben J. Riepe
Mit: Lenah Flaig, Simon Hartmann, Daniel Ernesto Müller Torres, Jbid Hatschaduryan
Lichtdesign/Technik: Dimitar Evtimov
Kostüm: Anna Kleihues, Anna Rohr
Musikalische Beratung: Carolin Schweitzer
Musikalisches Arrangement: Alex Alves Tolkmitt
Bühnenbauten: Felix Ersig
Organisation/choreo. Assistenz: Izaskun Abrego Olano
Produktionsleitung: Tanja Engel
Fotos: Ursula Kaufmann

Happy Together ist eine Produktion von Ben J. Riepe, koproduziert vom tanzhaus nrw und Goethe-Institut Montréal in Zusammenarbeit mit Circuit-Est Centre Choreographic Montréal. Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, die Kunststiftung NRW sowie durch das Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf.

– – –